Live Drive vs. GDrive

Die zukünftige Online-Speicherung aller persönlichen Daten, Files, Fotos, Videos, Musik-Sammlungen usw. auf weltweit zugänglichen „Web-Festplatten“ wird irgendwann definitiv Realität. Bedenken über Datenschutz und -sicherheit hin oder her, interessant und nützlich wird so ein Dienst auf jeden Fall sein und bestimmt viele Nutzer finden – bei einem Gratis-Angebot dürften sogar noch einige Leute mehr mitmachen.
Laut einem Fortune-Bericht (in dem es eigentlich um Microsofts zukünftige Strategien und Geschäftsmodelle geht) ist es nicht mehr eine Frage der Zeit, bis so ein Dienst zur Verfügung steht, sondern vielmer, von wem dieser angeboten wird, da sowohl Microsoft, als auch Google in ähnliche Richtungen denken:

Microsoft is planning to use its server farms to offer anyone huge amounts of online storage of digital data. It even has a name for that future service: Live Drive. With Live Drive, all your information – movies, music, tax information, a high-definition videoconference you had with your grandmother, whatever – could be accessible from anywhere, on any device.

Google apparently has similar plans. An internal memo accidentally posted online in March spoke of company efforts to „store 100 percent of user data“ and mentions an unannounced Net-storage system called GDrive.

Mal schauen, wer schneller mit seinem Angebot herauskommt bzw. die besseren Zusatzfeatures bietet… 🙂

(via intern.de)



Ähnliche Beiträge im Archiv:



3 Kommentare zu “Live Drive vs. GDrive”

  1. Meik

    Ich tippe einen Euro auf google.

    Ob ich nun in meinem ~2.5GB Postfach von googlemail Sachen speicher, oder ob sie es direkt als Netzwerklaufwerk anbieten, macht glaube ich kaum einen großen Unterschied


  2. theFRAGGLE

    Doch, denn dann hast Du Mails und „echte“ Daten sauber getrennt und kannst Ordner anlegen usw. 🙂


  3. Meik

    Hm, so war das eigentlich nicht gemeint, obwohl ich beim nochmaligen lesen meinen Text auch so verstehen würde.

    Ich meinte eher das es für google egal sein kann ob du nun 2,5 GB Daten oder Mails speicherst. Sie haben die Server, sie haben den Platz und sie haben den Service. Wie du nun den Platz nutzt, macht für google keinen Unterscheid auch wenn eine saubere Trennung der Services für den Enduser vieles einfacher macht

    btw: Dein Blog merkt sich meine neue email Addi nicht ^^



Einen Kommentar schreiben


  Multimedia-Sprachkurse:
Ägyptisch Albanisch Amerikanisch Amharisch Arabisch Armenisch Aserbaidschanisch Bosnisch Brasilianisch Bulgarisch Chinesisch Dänisch Deutsch Englisch Estnisch Filipino Finnisch Französisch Georgisch Griechisch Hebräisch Hindi Indonesisch Isländisch Italienisch Japanisch Kantonesisch Kasachisch Katalanisch Kirgisisch Koreanisch Kroatisch Lettisch Libanesisch Litauisch Malaysisch Marokkanisch Mazedonisch Mexikanisch Mongolisch Niederländisch Norwegisch Persisch Polnisch Portugiesisch Punjabi Rumänisch Russisch Schwedisch Serbisch Shanghaichinesisch Slowakisch Slowenisch Spanisch Spanisch (Südamerika) Suaheli Syrisch Thai Tschechisch Türkisch Tunesisch Ukrainisch Ungarisch Usbekisch Vietnamesisch Weißrussisch Wolof