trnd.com

Tschernobyl – 20 Jahre danach

Dienstag, 18. April 2006 Uhr

Tschernobyl News Das Ausmaß der Katastrophe, die am 26. April 1986 durch eine Explosion im Atomkraftwerk der ukrainischen Stadt TschernobylWikipedia ausgelöst wurde, ist bis heute nicht wirklich abzusehen. Selbst 20 Jahre nach dem Unfall gibt es immer noch weit auseinandergehende Zahlen über die Opfer.
Der TV-Sender ARTE bringt dazu einen Themenabend (heute, 18.04.), sowie eine Dokumentation (Donnerstag, 20.04) und versucht den Weg der radioaktiven Wolke über Europa zu rekonstruieren und diskutiert die unmittelbaren, aber auch die (weiterhin) ungeahnten Folgen des Super-GAUWikipedias.

Update: Einen sehr interessanten Artikel gibt es hier: Telepolis – Die Todeswolke, die ganz Europa verseuchte


Hauptschulen sind fürn Arsch

Freitag, 31. März 2006 Uhr

Unterricht unter Polizeischutz. In Berlin kapitulieren Lehrer erstmals vor der Hauptschule und fordern ihre Abschaffung. „Das dreigliedrige Schulsystem ist nicht mehr akzeptabel“, sagt auch die Rektorin der Potsdamer Montessori-Schule, Ulrike Kegler. Erste Bundesländer ziehen Konsequenzen.

(heute in der taz, inkl. o.g. Headline)


Transparenter Schuss nach hinten

Montag, 27. März 2006 Uhr

Uiuiui, statt zu erfolgreichem Guerilla-Marketing können Weblogs auch dafür sorgen, dass eine nicht ganz wohlüberlegte Abmahnung eines gemeinnützigen Vereins gegen die Meinungsäusserung einer alleinerziehenden Mutter sehr hohe Wellen zurückschlägt. Statt dem Dialog wählte man lieber (erneut) die Keule – und bekommt diese nun per Post zurück, denn RA Udo Vetter hat das Mandat übernommen und über 700 Weblogs helfen bei der Erhaltung der Meinungsfreiheit.

Transparency International – Deutschland e.V.
(kurz: „Transparency Deutschland“ oder TI-D)

arbeitet gemeinnützig und ist politisch unabhängig. TI-Ds Grundprinzipien sind Integrität, Verantwortlichkeit, Transparenz und Partizipation der Zivilgesellschaft.

Da fehlen mir die Worte…

Update: Die Wellen werden höher, denn mittlerweile berichten auch Focus Online, N24, die Tageschau und diverse andere „grosse“ Quellen über den Fall…


Die taz zum Internationalen Frauentag

Dienstag, 7. März 2006 Uhr

taz vom 8.2.06Warum es Zeit ist, mit dem Mütter-Mythos aufzuräumen

Mütter sind in. Models posieren mit Nachwuchs. Die Familienministerin brilliert mit sieben Kindern und zwei Ponys. Alle sind sich einig: Mehr Mütter braucht das Land.

Die „Supermom“ ist wieder auferstanden. Aber wir haben immer noch kaum eine ordentliche Kita geschweige denn aktive Väter. Das Superweib als Ideal und die Normalmutter im Dauerstress – soll es das gewesen sein? Die taz erkundet am Internationalen FrauentagWikipedia den Weg zur emanzipierten Mutter von heute.

(Quelle: taz vom 8.3.2006)


Wer kontrolliert Europas Geheimdienste?

Donnerstag, 2. März 2006 Uhr

Geheime Flüge, verschleppte Gefangene: Europa ist ein gutes Revier für Spione, denn ausländische Geheimdienste werden hier kaum kontrolliert. Das sagt der Europarat in seinem aktuellen Bericht. Nur ganz wenige Staaten prüfen, ob durch ihr Territorium mutmaßliche Terroristen an Orte geflogen werden, wo ihnen Folter droht.

(aus der taz vom 02.03.2006)


Esst mehr Huhn!

Montag, 27. Februar 2006 Uhr

taz vom 27.02.2006Ulla Schmidt tut es. Jacques Chirac tut es. Tony Blair tat es: Demonstratives Essen zum Wohle der Fleischindustrie bleibt unverwechselbares Merkmal des Politikers, sei es bei Vogelgrippe oder dem BSE-Rind. Am Freitag verspeiste Gesundheitsministerin Schmidt im Kreise ihrer EU-Kollegen vorsorglich Huhn. Kaum war Vogelgrippe am Wochenende in einem EU-Stall ausgebrochen, biss der französische Präsident in ein Hühnchen und versicherte: „Es gibt keinen Grund, Panik zu verbreiten.“

(Quelle: taz, vom 27.02.2006)

Solange keiner mit den Hühnern kuschelt oder sonstwie näher in Kontakt tritt (ein Schelm, wer böses dabei denkt…) und das Fleisch gebraten oder gekocht wurde (roh schmeckt’s eh nicht soo gut), besteht keine unmittelbare Gefahr und niemand muss auf seinen McChicken verzichten. Eigentlich könnten die nun ja mal etwas billiger werden… 😉


Deutsche Mehrwertsteuer ab 2007 bei 19 Prozent

Mittwoch, 22. Februar 2006 Uhr

Das Kabinett hat gestern die bisher kräftigste Steuererhöhung in der deutschen Geschichte beschlossen. Die Regierung billigte die Erhöhung der Mehrwertsteuer auf 19 Prozent Anfang nächsten Jahres.

(Quelle: taz)

Bin ich froh, dass die Mehrwertsteuer in der Schweiz weiterhin bei 7,6% liegt…


Gülle kniehoch auf Dorfstraßen in Oberfranken

Mittwoch, 22. Februar 2006 Uhr

Große Teile des oberfränkischen Dorfes Elsa bei Bad Rodach in Bayern sind von Gülle überflutet worden. Rund 270.000 Liter sind seit Dienstagabend aus einem Silo geflossen, das auf einer Anhöhe stand. Es sei auseinander gebrochen, berichtete die Polizei am Mittwoch.
Die übel riechende Masse ergoss sich in Richtung Ortsmitte und stand bis zu einem halben Meter hoch in den Straßen. Die Feuerwehr versuchte, die stinkende Flut mit Dämmen aus Schnee und Brettersperren aufzuhalten. […]

(Quelle: NETZEITUNG)

Da ist buchstäblich die Kacke am Dampfen… 😉


Vogelgrippe könnte WM gefährden

Dienstag, 21. Februar 2006 Uhr

Experten haben bei 22 weiteren Vögeln von der Insel Rügen das Vogelgrippe-Virus H5N1 gefunden. WHO-Experten warnen: Der Erreger wird aggressiver. Sollte er lernen, von Mensch zu Mensch zu springen, sehen Politiker und Experten die Fußball-WM in Gefahr. […]

(Quelle: SPIEGEL ONLINE)


  Multimedia-Sprachkurse:
Ägyptisch Albanisch Amerikanisch Amharisch Arabisch Armenisch Aserbaidschanisch Bosnisch Brasilianisch Bulgarisch Chinesisch Dänisch Deutsch Englisch Estnisch Filipino Finnisch Französisch Georgisch Griechisch Hebräisch Hindi Indonesisch Isländisch Italienisch Japanisch Kantonesisch Kasachisch Katalanisch Kirgisisch Koreanisch Kroatisch Lettisch Libanesisch Litauisch Malaysisch Marokkanisch Mazedonisch Mexikanisch Mongolisch Niederländisch Norwegisch Persisch Polnisch Portugiesisch Punjabi Rumänisch Russisch Schwedisch Serbisch Shanghaichinesisch Slowakisch Slowenisch Spanisch Spanisch (Südamerika) Suaheli Syrisch Thai Tschechisch Türkisch Tunesisch Ukrainisch Ungarisch Usbekisch Vietnamesisch Weißrussisch Wolof