trnd.com

Auf die Grösse kommt es an!

Sonntag, 27. Januar 2008 Uhr

Seit Monaten geistert ein IT-Gadget durch die Blogs und Foren, welches ausnahmsweise mal nicht von Apple hergestellt wird und dennoch (oder gerade deswegen) bei vielen Nerds und Geeks für feuchte Augen sorgt. Die Rede ist vom Asus Eee PC, der zumindest in Deutschland seit letzter Woche tröpfchenweise ausgeliefert wird und eine Revolution bei den Subnotebooks auslösen soll.
weiterlesen…


Der iPod wird zur Spielekonsole

Mittwoch, 19. Dezember 2007 Uhr

(O. Lee) In letzter Zeit erscheinen immer mehr Spiele für den iPod 5. Generation. Von gescheiten Spielen wie das Brains über Klassiker wie Sonic oder Bomberman. Alle scheinen den Sprung auf den iPod zu schaffen. Die Umsetzungen lassen sich dann auch via ClickWheel sauber und gut spielen und es macht sogar richtig Spass.
weiterlesen…


YouTube Videos als AVI oder MP4 auf Festplatte speichern

Sonntag, 9. Dezember 2007 Uhr

Einfach und genial! Mit dem FLV-Converter lassen sich eingebette YouTube Videos online „konvertieren“ und als standalone AVI (für Windows) oder MOV (für den Mac) abspeichern.

Update: Mit einem Bookmarklet lassen sich die neuen, hochauflösenden Videos sogar als MP4-Dateien herunterladen…


Ein Update für die Xbox 360

Mittwoch, 5. Dezember 2007 Uhr

Gestern bekam die Xbox 360 ein Firmware-Update spendiert, das es in sich hat!
Neben einigen optischen Verbesserungen und Korrekturen fallen zum einen die „Xbox Originals“ auf. Hierbei handelt es sich um Topseller der alten Xbox, die nun per Xbox Live für ca. 15,- Euro gekauft werden können. Ich schmeisse da lieber die echte alte Box an… 🙂

Die grösste Neuerung betrifft allerdings die Medienwiedergabe – die 360 kann nun endlich DivX- und Xvid-Videos abspielen! Keine Beschränkung mehr auf WMVs oder mühsames Konvertieren, nun können alle auf dem PC vorhandenen Serien, Filme und Pornos direkt auf die Xbox gestreamed und bequem am grossen Bildschirm angeschaut werden.

Ha PS3, was sagst Du nun? 🙂


Billiger als Photoshop

Mittwoch, 7. November 2007 Uhr

(O. Lee) Es gibt immer mehr Bildbearbeitung für den schnellen oder kleinen Gebrauch. In diesen Fällen macht es meistens keinen Sinn sich gleich das Profi-Tool zu kaufen. Der Photoshop ist zwar bekanntlich super gut, aber nicht gerade schnell, braucht viel Ressourcen und ist obendrein sehr teuer. Doch es gibt Alternativen…
weiterlesen…


Screenshots für alle

Donnerstag, 1. November 2007 Uhr

Bei browsershots.org kann man von (s)einer Website Screenshots in 13 verschiedenen Browsern anfertigen lassen.
Auswählbar sind der IE, der Firefox, Opera, Safari und Konqueror in verschiedenen Versionen unter Linux, Windows und auf dem Mac.
weiterlesen…


Der neue iPod touch

Mittwoch, 31. Oktober 2007 Uhr

(O. Lee) Seit letztem Montag hab ich einen neuen iPod. Den iPod touch. Zwar kein iPhone, aber von den Funktionen her fast das selbe. Das Aufsetzten geht wie immer sehr einfach und schnell und so konnte ich die 16GB ganz einfach mit iTunes wie gewohnt mit Filmen, Bilder und Musik füllen. Schade, dass die Verbindung nicht auf Firewire geblieben ist, denn die Geschwindigkeit ist nicht das selbe, aber das hat Apple schon seit längerem so umgestellt …
weiterlesen…


Das Web auf dem Desktop

Mittwoch, 31. Oktober 2007 Uhr

Mit Prism bieten die Mozilla Labs eine in der Entwicklung befindliche Anwendung an, die klassische Web-Applikationen auf den heimischen Desktop verlagert. Solche Anwendungen laufen dann in „echten“ Programmfenstern, merken sich Passwörter und Cookies und lassen sich als Shortcuts im Windows-Startmenü ablegen.

Die meisten Web-Applikationen lassen sich zwar auch per Lesezeichen-Shortcut im Browser komfortabel ausführen, allerdings gibt es tatsächlich hier und da die Notwendigkeit, die Applikationen aus der Web- in die Desktop-Welt zu holen, die Anwendung unabhängig vom Browser auszuführen und dem Benutzer nicht aus seiner gewohnten Windows-Welt herauszureißen.
Ich behalte Prism auf jeden Fall im Auge und werde meine Online-Buchhaltung mal „konvertieren“… 🙂


Hohe Gebühren für das iPhone

Dienstag, 30. Oktober 2007 Uhr

(TheRealDome) Die Nutzer des iPhone in Deutschland werden mindestens 49 Euro im Monat zahlen müssen. Neben dem Einsteigertarif gebe es bei T-Mobile zwei weitere Preiskategorien. Alle drei hätten eine Daten-Flatrate, die iPhone-Sonderfunktion Visual Voicemail und Zugang zu den mehr als 8.000 Hotspots von T-Mobile in Deutschland. Unterschiede gibt es im Wesentlichen bei der Zahl der freien Gesprächsminuten. Im günstigsten Tarif M sind es 100, beim 69 Euro teuren L-Tarif 200 und beim 89 Euro teuren XL-Tarif 1000 Minuten. Darüber hinausgehende Minuten werden bei M und L mit 39 Cent in alle Netze abgerechnet und bei XL mit 29 Cent.
weiterlesen…


OSX 10.5 – läuft alles?

Montag, 29. Oktober 2007 Uhr

(O. Lee) Seit letztem Freitag ist das neue Betriebsystem OSX 10.5 draussen. Alle haben davon berichtet und alle haben Tests und Reviews darüber geschrieben. Doch für den richtigen User ist immer noch die Frage, welche Programme laufen und welche nicht?
weiterlesen…


  Multimedia-Sprachkurse:
Ägyptisch Albanisch Amerikanisch Amharisch Arabisch Armenisch Aserbaidschanisch Bosnisch Brasilianisch Bulgarisch Chinesisch Dänisch Deutsch Englisch Estnisch Filipino Finnisch Französisch Georgisch Griechisch Hebräisch Hindi Indonesisch Isländisch Italienisch Japanisch Kantonesisch Kasachisch Katalanisch Kirgisisch Koreanisch Kroatisch Lettisch Libanesisch Litauisch Malaysisch Marokkanisch Mazedonisch Mexikanisch Mongolisch Niederländisch Norwegisch Persisch Polnisch Portugiesisch Punjabi Rumänisch Russisch Schwedisch Serbisch Shanghaichinesisch Slowakisch Slowenisch Spanisch Spanisch (Südamerika) Suaheli Syrisch Thai Tschechisch Türkisch Tunesisch Ukrainisch Ungarisch Usbekisch Vietnamesisch Weißrussisch Wolof