trnd.com

Polen, ade!

Donnerstag, 15. Juni 2006 Uhr

OK, schon etwas gemein, aber sehr geil! Die brandneue WM-Hymne in der „YMCA“-Melodie. Hehehehe… 😀

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

PS: Ja, ich weiss, dass „unser“ Stürmer-Joker Oliver NeuvilleWikipedia ein gebürtiger Schweizer ist und wir so quasi nur durch eidgenössische Hilfe so gut wie im Achtelfinale stehen. Na und? Klose und Podolski waren auch mal Polen… 😉


Termin-Kollision

Donnerstag, 15. Juni 2006 Uhr

Heute morgen habe ich eine ungünstige Termin-Kollision im August festgestellt!
Am 19. August (Samstag) geben bekanntermassen Body Count ein Konzert in Zürich und ich wollte dort mit einigen Arbeitskollegen mal so richtig abfeiern. Allerdings muss ich das Konzert sausen lassen, da bereits einen Tag vorher die Osteuropa-Tour startet und wir am Samstag längst in Riga sind…
Dumm gelaufen, aber zum Glück hatte ich noch keine Tickets gekauft, daher ist es nur eine „halbe“ Termin-Kollision. Und zum Trost (auch nur halb…) schaue ich mir nochmal die Konzert-DVD an… 🙂


Nicht gut…

Mittwoch, 31. Mai 2006 Uhr

Nein, es ist keine wirklich gute Idee, an einem Dienstag Abend bis morgens um 2 Uhr im Zürcher Mascotte zu „Karaoke from Hell“ abzuhängen und jeden Toilettengang mit einem frischen Bier abzuschliessen – besonders dann nicht, wenn man Mittwochs um Punkt 9 Uhr wieder im Büro sein sollte… *gähn
Aber Spass gemacht hat’s trotzdem – und ich war sogar nur 20 Minuten zu spät im Office! 🙂


Die Copkiller sind zurück

Donnerstag, 11. Mai 2006 Uhr

Body Count und Ice-TDie „Erfinder“ des Crossover melden sich wieder zu Wort! Body Count und Ice-T bringen im August ein brandneues Album heraus und gehen zeitgleich auf Tour, wobei sie am 19. August im Rohstofflager in Zürich vorbeischauen.
Ich hatte in den 90ern nie die Möglichkeit die Band live zu erleben, daher werde ich das diesmal nachholen. Kurios ist noch, dass Body Count bereits seit einigen Wochen wieder verstärkt in meinem iTunes rotiert… 🙂


LPs analog kopieren

Mittwoch, 3. Mai 2006 Uhr

Raubkopien aus dem Netz? Langweilig. Wir haben etwas viel Aufregenderes: Schallplatten nachgießen. Dauert nur knapp zwei Tage.

ZEIT Wissen 03/2006 - Foto: Stefan BoekelsDigitale MP3-Kopien findet Die Zeit öde und zeigt daher in einem Mini-Workshop, wie man antike Langspielplatten „analog“ kopiert: mit Silikon, Kunstharz und diversem Zubehör für knapp 60,- Euro, sowie etwas Geduld lassen sich LPs nämlich prima vervielfältigen – zumindest jede Seite einzeln… 🙂

Solche „Klone“ klingen angeblich fast wie das Original-Vinyl und sind als Privatkopie sogar legal (weil „analoge“ Kopien) – allerdings haben die Urheberrechtsverdreher diese Möglichkeit der Vervielfältigung bislang wohl eher übersehen oder ignoriert… 😉

(via intern.de)


54 Nude Honeys

Mittwoch, 26. April 2006 Uhr

Ja geil! Die 4 japanischen Punk-Gören der 54 Nude Honeys rockten ziiieemlich knapp bekleidet (Lack und Leder, kurz!) im Zürcher Mascotte – und ich war dabei.
Die Drummerin ging ab wie Schmitz‘ Katze, aber die Bassistin (Vivi) hatte es mir besonders angetan, die war nämlich tierisch süss… 🙂
Ich brauch unbedingt eine CD von den Girls; leider hat Amazon.de 4-6 Wochen Lieferzeit.

Eine Kostprobe:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.


Kein Bock auf Nazis

Freitag, 21. April 2006 Uhr

Lobenswert: die Jungs der Punk-Band ZSK bringen eine Info-DVD gegen Rechtsradikalismus und Fremdenfeindlichkeit heraus. Diese DVD soll Jugendliche aufklären, die sich bislang mit diesem Thema noch gar nicht auseinander gesetzt haben.
Neben ZSK sind an der dokumentarisch aufgemachten DVD auch Die Ärzte, Die Toten Hosen, Julia Hummer, Muff Potter, Culcha Candela sowie die Donots beteiligt.

Kein Bock auf Nazis“ wird in einer ersten Auflage von 30.000 Exemplaren herausgebracht und kann kostenlos (gegen Rückporto) bestellt werden bzw. ab dem 28.04. auf der Website heruntergeladen werden. Einen Trailer gibt es jetzt schon:


Axel Kurth, Ex-Wizo

Donnerstag, 6. April 2006 Uhr

Passend zu meinem Geburtstag vor 3 Tagen: Axel Kurth, Sänger der aufgelösten Punk-Band Wizo gibt Solo-Lebenszeichen von sich und hat einen Geburtstagssong für sich selber geschrieben und ein passendes Video dazu veröffentlicht…

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Ich find den Song cool… 🙂


Depeche Mode rockten das Hallenstadion

Mittwoch, 29. März 2006 Uhr

Dave Gahan (Bild: 20 Minuten, Nicolas Y. Aebi)Im ausverkauften Hallenstadion ging gestern Abend ein sehr mitreissender Konzertabend der Elektro-Popper über die Bühne. Die Vorband (The Bravery) gefiel mir ebenfalls ganz gut, auch wenn die ersten Songs nichts besonderes waren und erst bei den nachfolgenden Songs die Stimmung besser wurde. Irgendwie kommen die auf CD besser…
Als Depeche Mode dann anschliessend die Bühne betraten, war das Publikum nicht mehr zu halten. Dave Gahan und seine Mitstreiter boten eine sehr gute Mischung aus alten und neuen Songs und zeigten eine enorme Partylaune. Wieso ist Dave eigentlich so abartig fit? Kein Gramm Fett und fit wie ein Turnschuh. Da könnte man glatt neidisch werden… 🙂
Ein Lob auch an das „neue“ Hallenstadion. Die Akkustik der Räumlichkeiten wurde enorm verbessert und durch die perfekte Abmischung war der Sound gestern Abend sehr gut. Knackige Drums, volle Synthies, laute Gitarre und Daves Gesang oben drüber. Hoffen wir mal, dass dies wirklich bei allen Konzerten im Hallenstadion so bleibt.


GVL – Ganz Viel Luft ?!

Dienstag, 28. März 2006 Uhr

Ich bin gerade wieder in vorsichtiger Kontaktaufnahme mit der GVL und der GEMA, um mein Web-Radio fraggle.FM bald wieder on Air zu bringen. Die GEMA ist pflegeleicht – die verlangen 30,- Euro pro Monat, also 360,- Euro im Jahr.

Bei der GVL sieht es gaaanz anders aus:

Der Normaltarif beträgt für nichtkommerzielle Veranstalter € 0,0005 pro Titel und Hörer oder alternativ € 0,00015 pro Minute und Hörer bei Abrufen aus Deutschland. Die pauschale Mindestvergütung beträgt € 500,– pro Jahr und Kanal.

Sollte das Programm einen Tonträgeranteil von unter 80 % aufweisen, reduziert sich die Mindestvergütung um 25 % bzw. bei einem Tonträgeranteil bis 60 % um 50 %. Da Sie zum Zwecke Ihres Webcasting-Betriebes auch Vervielfältigungen für die Speicherung von Titeln vornehmen, ist eine zusätzliche Vergütung für die Vervielfältigung zum Zweck der Webcast-Verbreitung zu zahlen. Diese beträgt für nichtkommerzielle Veranstalter € 0,125 pro Titel und Jahr.

Alles klar? 🙂 weiterlesen…


  Multimedia-Sprachkurse:
Ägyptisch Albanisch Amerikanisch Amharisch Arabisch Armenisch Aserbaidschanisch Bosnisch Brasilianisch Bulgarisch Chinesisch Dänisch Deutsch Englisch Estnisch Filipino Finnisch Französisch Georgisch Griechisch Hebräisch Hindi Indonesisch Isländisch Italienisch Japanisch Kantonesisch Kasachisch Katalanisch Kirgisisch Koreanisch Kroatisch Lettisch Libanesisch Litauisch Malaysisch Marokkanisch Mazedonisch Mexikanisch Mongolisch Niederländisch Norwegisch Persisch Polnisch Portugiesisch Punjabi Rumänisch Russisch Schwedisch Serbisch Shanghaichinesisch Slowakisch Slowenisch Spanisch Spanisch (Südamerika) Suaheli Syrisch Thai Tschechisch Türkisch Tunesisch Ukrainisch Ungarisch Usbekisch Vietnamesisch Weißrussisch Wolof