trnd.com

Vorpremiere bei trnd: die Playstation3

Montag, 19. März 2007 Uhr

PS3 Uiuiui, Daumen drücken: bei trnd.com gibt es ein neues Projekt, bei dem man für 2 Monate die brandneue PS3 ausgiebig testen kann – und das bereits einige Tage vor dem offiziellen Verkaufsstart!
Ich habe mich für eine Teilnahme beworben und falls es tatsächlich veranstalte ich jede Woche Zocker-Sessions und Game-Wettbewerbe.
Das wär’s doch! 🙂


Herr der Ringe Online: IGN-Review

Mittwoch, 21. Februar 2007 Uhr

Die Spieletester von IGN haben ebenfalls einen Blick auf die Beta von Herr der Ringe Online geworfen und sehen darin den ersten potentiellen WoW-Konkurrenten:

With LOTRO, we’ve barely scratched the surface. Yet we have to admit that if first impressions are right, it’s shaping up to be the first true WoW-beater we’ve played. Not because it radically changes the WoW formula, but because it uses the exact same formula. Only this time around the formula has been improved, and is now used in a setting that most of us can relate to. (IGN Review)


Herr der Ringe Online: Schatten von Angmar

Samstag, 17. Februar 2007 Uhr

Im April erscheint das neue MMORPGWikipedia vom Spiele-Publisher Codemasters names „Herr der Ringe Online„. Ich konnte gestern einen von 5.000 Beta-Keys ergattern, habe anschliessend die 3 GB Spieldaten runtergeladen und bin in Tolkiens Welt eingetaucht.

Bag EndNatürlich merkt man die Verwandschaft zu World of Warcraft, aber das liegt wahrscheinlich am Genre selber. Die ersten Gehversuche bei LotRO haben sehr viel Spass gemacht, denn die Welt ist detailiert aufgebaut, liebevoll grafisch umgesetzt und mit passender Musikuntermalung versehen. Natürlich fehlen noch einige Inhalte, einige Textpassagen wurden noch nicht (oder fehlerhaft) eingedeutscht oder es gibt andere kleine Bugs, aber das hat eine Beta-Version eben so an sich.

Leider ruckelt das Game ab und an und ich weiss bislang noch nicht, ob sich das mit der Finalversion noch verbessert oder ob die Hardwareanforderungen wirklich so immens hoch sind. Etwas Verbesserung konnte ich erreichen, indem ich die Namensanzeige aller Spieler abgeschaltet habe. Sieht ja eh blöde aus, wenn einem ein Hobbit entgegenkommt und über seinem Kopf wandert der Name mit…

Auf jeden Fall ist es mal schön, bei einem Online-Rollenspiel von Anfang dabei zu sein und nicht erst (wie bei WoW) einzusteigen, wenn alle Spiele auf der höchsten Stufe sind und man selber immer nur hinterherrennt… 🙂

(via Basic Thinking Blog)


WoW Anhänger

Dienstag, 16. Januar 2007 Uhr

Letzte Nacht wurde ja das AddOn „The Burning Crusades“ für World of Warcraft veröffentlicht und in zahlreichen Mitternachtsverkäufen angeboten. So auch in Zürich, im Bahnhof Stadelhofen beim Game-Dealer Softridge.
Ich bin um Mitternacht daran vorbeigelaufen (Überstunden im Büro) und sah eine ziemlich grosse Menschenmenge vor dem Laden, sowie einige verklärt blickende Typen mit kleinen Einkaufstütchen.
Sachen gibt’s… 🙂


Verstößt ein Killerspielverbot gegen die Grundrechte?

Donnerstag, 7. Dezember 2006 Uhr

Der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) stellt sich, wie zu erwarten war, gegen den Plan, so genannte Killerspiele zu verbieten. Der Verband sieht in dem Vorschlag von Bayerns Innenminister Günther Beckstein einen rechtswidrigen Eingriff in die Grundrechte der Produzenten und einen möglichen Verstoß gegen das Zensurverbot des Grundgesetzes. (Golem.de)

Wann begreifen die Herren Politiker (insbesondere die bayrischen) mal, dass ein Killerspielverbot absolut nichts bringen würde? Nicht nur, dass es verfassungswidrig (s. Artikel) wäre, sondern es würde auch keinen wirklichen Erfolg bringen.
Es gibt andere Mittel und Wege, um an „illegale“ Spiele aus dem Ausland heranzukommen und obendrein würden volljährige Bürger ebenfalls in die Illegalität getrieben. Wenn Erwachsene Lust auf (virtuelles) herumballern haben, dann ist das verdammt nochmal ihr gutes Recht.

Ich bin absolut für einen umfassenden Jugendschutz! Killerspiele u.ä. gehören definitiv nicht in die Hände von Kindern und Jugendlichen. Aber dafür gibt es bereits Alterskennzeichnungen und die Einhaltung solcher Bestimmungen gehört in die Hand der Eltern, Erziehungsberechtigten, Spieleverkäufer usw.
Meinetwegen müssten die Eltern stärker in die Pflicht genommen werden, aber ein Komplettverbot zielt völlig in die falsche Richtung.

Es sind nicht immer nur Killerspiele oder Heavy-Metal Musik schuld, wenn irgendein Freak austickt und Menschen umbringt. Begreift das endlich mal, ihr lieben Politiker!


Das PS3-Debakel

Montag, 4. Dezember 2006 Uhr

Die Produktionsprobleme der Playstation 3 (PS3) von Sony sind offenbar größer als bislang zugegeben. In der Konzernzentrale hüllt man sich dazu zwar bislang in Schweigen, doch die jüngste personelle Veränderung spricht für sich. (Handelsblatt)

So musste vergangenen Freitag Ken Kutaragi, „Vater der Playstation“ und Chef von Sony Computer Entertainment, überraschend das operative Geschäft an den neuen President und COO Kaz Hirai abgeben.

Ich habe von Anfang an den Erfolg der PS3 gezweifelt, da die Konsole zu teuer ist, viel zu spät auf den Markt kam und teilweise halbherzig Ideen von anderen Konsolen „geklaut“ hat.

Ich könnte mir vorstellen, dass Microsoft die Xbox 360 nun erneut etwas im Preis senkt und der PS3 damit den Todesstoss versetzt. Vielleicht kauf ich mir im Januar dann auch mal eine 360… 🙂


LucasArts Adventures auf dem Mac

Mittwoch, 9. August 2006 Uhr

Hat irgendjemand die LucasArts Adventures schonmal auf dem Mac gespielt und kann mir sagen, wie ich eine rechte Maustaste „simulieren“ kann? Das normale Vorgehen des STRG-Klicks funktioniert irgendwie nicht und ich hänge nun bei Full Throttle fest, denn ich MUSS eine Aktion per rechter Maustaste auslösen…
Obendrein wäre Sam&Max viel einfacher zu spielen, da per rechter Maustaste die Aktionen durchgeschaltet werden und ich nicht immer über das Inventar gehen müsste. Weiss jemand Rat? Merci! 🙂

Update: Problem gelöst bzw. „umgangen“ – externe Maus mit 2 Tasten angeschlossen… 😉


Retro-Gaming

Montag, 7. August 2006 Uhr

Wer kennt sie nicht? Spiele-Klassiker wie „Maniac MansionWikipedia„, „Zak McKracken and the Alien MindbendersWikipedia“, „Dott: Day of the TentacleWikipedia“, „Sam & Max Hit the Road“ oder „Full ThrottleWikipedia“, die uns in den 80ern und 90ern stunden- und nächtelang vor den Rechnern gefesselt haben. Spricht man von LucasArts dürfen natürlich auch die diversen Monkey IslandWikipedia und Indiana JonesWikipedia Teile nicht fehlen.
Mit Hilfe der ScummVMWikipedia-Engine (Script Utility for Maniac Mansion Virtual Machine) ist es schon länger möglich, diese Games wiederzubeleben – sei es, weil der neue Hochleistungsrechner zu schnell für die Spiele ist, oder der alte Mac nie offiziell unterstützt wurde – die Engine gibt es für diverse Plattformen und Systeme.

Ich hatte mir das vor ca. 1 Jahr schonmal angeschaut und die Sache schnell wieder vergessen, da viele Programmabstürze zum Alltag gehörten, die Spiele teilweise ohne Sound und/oder Zwischensequenzen auskommen mussten usw. Anscheinend hat sich aber in den letzten Monaten viel getan, denn angeblich laufen die meisten Games nun fehlerfrei und obendrein sind noch viele weitere unterstützte Spiele von anderen Herstellern dazugekommen.
Der Test gestern auf meinem Powerbook bestätigte dies! Die Spiele laufen flott, haben durch leichtes Antialising eine „smoothe“ Grafik, der Sound ist toll und über die Games muss ich wohl nicht viel erzählen – bei Sam&Max beisse ich mir grad schon wieder die Zähne aus… 🙂

Achja, da die meisten Games nicht frei erhältlich sind, muss man entweder auf Spiele-Sammlungen zurückgreifen, gebrauchte Versionen bei eBay ersteigern oder den Nachbarn fragen. Kostenlos downloadbar sind auf der ScummVM-Webseite lediglich zwei ältere Spiele, die von den Herstellern freigegeben wurden.


GameOver

Mittwoch, 19. Juli 2006 Uhr

PongMal wieder etwas nettes aus dem Cool Hunting Newsletter: Die Design-Firma NOTsoNOISY aus der Schweiz hat unter dem Namen „GameOver“ einige Stop-Motion Videos erschaffen und stellt darin Video-Spiele-Klassiker wie Pong oder Space Invaders mit Personen nach.

Ich find’s ziemlich cool – und musste direkt mal wieder den Link zum Real Life Mario Bro. raussuchen… 🙂


Deutschland ist (virtueller) Weltmeister!

Dienstag, 6. Juni 2006 Uhr

Xbox FIFA Worldcup 2006Am Wochenende habe ich die Fussball-Weltmeisterschaft mit dem mehr als genialen FIFA Worldcup 2006 (TM) für die Xbox nachgespielt. Ich habe neben Deutschland auch die Schweizer Mannschaft „gesteuert“ und konnte Gegner für Gegner ausschalten und Runde für Runde vorrücken.
Die Schweizer konnten England schliesslich im Spiel um Platz 3 besiegen und Deutschland ist gegen Tschechien sogar Weltmeister geworden! 🙂


  Multimedia-Sprachkurse:
Ägyptisch Albanisch Amerikanisch Amharisch Arabisch Armenisch Aserbaidschanisch Bosnisch Brasilianisch Bulgarisch Chinesisch Dänisch Deutsch Englisch Estnisch Filipino Finnisch Französisch Georgisch Griechisch Hebräisch Hindi Indonesisch Isländisch Italienisch Japanisch Kantonesisch Kasachisch Katalanisch Kirgisisch Koreanisch Kroatisch Lettisch Libanesisch Litauisch Malaysisch Marokkanisch Mazedonisch Mexikanisch Mongolisch Niederländisch Norwegisch Persisch Polnisch Portugiesisch Punjabi Rumänisch Russisch Schwedisch Serbisch Shanghaichinesisch Slowakisch Slowenisch Spanisch Spanisch (Südamerika) Suaheli Syrisch Thai Tschechisch Türkisch Tunesisch Ukrainisch Ungarisch Usbekisch Vietnamesisch Weißrussisch Wolof