Auf dem Weg zum Nichtraucher

Der Tag X rückt näher! In knapp 54 Stunden beginnt meine mindestens 4-wöchige Nichtraucher-Phase. Wie gehe ich damit um?

– Schonmal langsam reduzieren, damit es nicht so schwer fällt?
– Weitermachen wie bisher?
– Den Zigaretten-Konsum vervielfachen und „vorrauchen“?

Ich weiss es noch nicht… 🙂

Update: Das passt ja wie die Faust aufs Auge!! Soeben erreichte mich folgende eMail der Aktion www.rauchfrei2006.de, wo ich mich ja angemeldet habe:

Noch 3 Tage bis zum Start Ihrer rauchfreien Zeit!

Liebe Teilnehmerin, lieber Teilnehmer,

in drei Tagen starten Sie in ein rauchfreies Leben – ob auf Zeit oder für immer entscheiden Sie. Wichtig ist, dass Sie Ihre Gründe für den Ausstieg kennen und sich diese im Falle einer Suchtattake ins Gedächtnis rufen. Wenn es eng werden sollte, dann überlegen Sie, ob Sie nicht lieber die Experten an den Beratungstelefonen anrufen anstatt zum nächsten Automaten zu laufen.

Um Ihre Erfolgschancen zu vergrößern, haben wir wieder ein paar Tipps für Sie zusammengestellt:

§ Vernichten Sie am Abend des 30. April alle Rauchwaren, die sich in Ihrer Umgebung befinden. Überlegen Sie genau, wo sich noch eine „zufällige Zigarette“ verstecken könnte und räumen Sie auch diese Orte leer. Aschenbecher sollten Sie auf jedem Fall außer Sichtweite stellen. Am besten ist es natürlich, wenn Sie diese feierlich dem Restmüll zuführen.

§ Wenn Sie Lust haben, dann schreiben Sie einen Abschiedsbrief an eine lang gehegte Gewohnheit/Sucht.

§ Starten Sie in den 1. Mai mit einem Genussfrühstück an einem anderen Ort als üblich. Vielleicht entschließen Sie sich, ein anderes Getränk zu wählen als den gewohnten Morgenkaffee. Diese Änderungen erinnern Sie daran, dass Neues auf Sie wartet, und lösen Sie aus den eingefahrenen Gewohnheitsbahnen.

§ Wenn Sie danach rauchfrei Ihr Tagesprogramm beginnen, ist der erste Schritt geschafft! Machen Sie sich diesen ersten Erfolg bewusst.

§ Viele Teilnehmer haben uns geschrieben, dass sie am 1. Mai einen Ausflug mit Freunden oder der Familie machen. Wenn das auch Ihr Plan ist, verkünden Sie allen Anwesenden, dass heute Ihr erster rauchfreier Tag ist und genießen Sie das Lob.
Wenn Sie den Tag alleine verbringen, dann rufen Sie Freunde und Bekannte an.

§ Wenn Sie Verlangen nach einer Zigarette verspüren, dann machen Sie sich bewusst, dass dieses Verlangen nach ein paar Minuten vorbei ist und lenken Sie sich ab. Verzichten Sie jedes Mal aufs Neue auf eine Zigarette, denn der Gedanke an „nie mehr Rauchen“ kann im Ernstfall abschreckend sein.

§ Trinken Sie viel, knabbern Sie Obst, Salzstangen oder rohes Gemüse. Aber auch zuckerfreie Bonbons und Kaugummis sollten nicht im Sortiment fehlen.

§ Manche Teilnehmer von „Rauchfrei 2004“ haben sich jeden Abend nach einem rauchfreien Tag hingesetzt und Tagebuch geschrieben. Stellen Sie sich vor, wie es sein wird, wenn Sie dieses Tagebuch in 10 Jahren lesen!



Ähnliche Beiträge im Archiv:



13 Kommentare zu “Auf dem Weg zum Nichtraucher”

  1. Meik

    Na dann mal: GO GO GO FRAGGLE !

    Mein Tip: Allen Carr’s – Endlich Nichtraucher, hört sich doof an, ich habs aber gelesen und bin seid dem Rauchfrei, probiers doch einfach mal 🙂


  2. theFRAGGLE

    Ob Du es glaubst oder nicht – ich hab mit diesem Buch vor 4 Jahren schonmal für immerhin 3 Jahre aufgehört. Bin dann einfach (dummerweise) nach 3 Jahren wieder zum „Party-Raucher“ geworden und dann nach der Trennung von meiner Freundin wieder voll eingestiegen.
    Nun versuche ich es erneut – diesmal mit „So bleiben Sie Nichtraucher“ vom gleichen Autor… 🙂


  3. Sascha

    Positiv denken, die Blogger-Gemeinde steht hinter Dir.


  4. theFRAGGLE

    Gut zu wissen. Natürlich erfahrt ihr es ziemlich schnell, wie meine Fortschritte aussehen…


  5. Dr. Fisch

    Ich wünsche auch viel Glück!

    Eine riesenmotivation für mich war vorallem zu sehen wieviele Zigaretten ich NICHT geraucht hab (heute sind es 19’514 seit dem 28.11.2003). Nachrechnen kann man das hier: http://www.doktorfisch.ch/blog/?p=84


  6. Meik

    und? und? und?

    wie läufts? hoffst du schon fleissig auf die 10k euros? ^^


  7. theFRAGGLE

    Bislang recht gut. Allerdings hab ich irgendwie doch noch Bock aufs Rauchen… Aber mindestens den Mail halte ich durch. Was danach kommt – schau’n wir mal.


  8. Dr. Fisch

    Woran erkennt man das man Internet-süchtig ist? Wenn man statt Mai automatisch MaiL schreibt und an jeden Punkt ein „com“ anhängt.com

    Bock auf Rauchen wirst Du noch lange haben! Ist bei mir auch noch so, obwohl ich schon 2 1/2 Jahre nicht mehr rauche.


  9. theFRAGGLE

    Hehehe, hups…com


  10. hnyav

    Hi, Nice!


  11. Ohobm

    i love this site.


  12. Aujng

    Excellent web site I will be visiting often


  13. Lktsc

    I you all love!



Einen Kommentar schreiben


  Multimedia-Sprachkurse:
Ägyptisch Albanisch Amerikanisch Amharisch Arabisch Armenisch Aserbaidschanisch Bosnisch Brasilianisch Bulgarisch Chinesisch Dänisch Deutsch Englisch Estnisch Filipino Finnisch Französisch Georgisch Griechisch Hebräisch Hindi Indonesisch Isländisch Italienisch Japanisch Kantonesisch Kasachisch Katalanisch Kirgisisch Koreanisch Kroatisch Lettisch Libanesisch Litauisch Malaysisch Marokkanisch Mazedonisch Mexikanisch Mongolisch Niederländisch Norwegisch Persisch Polnisch Portugiesisch Punjabi Rumänisch Russisch Schwedisch Serbisch Shanghaichinesisch Slowakisch Slowenisch Spanisch Spanisch (Südamerika) Suaheli Syrisch Thai Tschechisch Türkisch Tunesisch Ukrainisch Ungarisch Usbekisch Vietnamesisch Weißrussisch Wolof